Robo-Advisor: Nachhaltige Geldanlage hält Einzug

Robo-Advisor sind moderne Finanzdienstleister, die sich nicht allein durch günstige Gebühren und geringen Einstiegshürden bei den Mindestanlagen auszeichnen. Sie zeigen sich nicht selten auch durch ein hohes Maß an Flexibilität aus, wenn es darum geht Trends im Investment-Bereich aufzugreifen. Anlagetrends die entweder in einer Erweiterung des eigenen Angebotes resultieren oder gar als vollständig neues Kapitalanlage-Angebot auf den Markt kommen. Einer dieser “Trends” sind ÖKO- Geldanlagen, “grüne” Investment Angebote oder eben auch sogenannte “nachhaltige Robo-Advisor Angebote”.

Oliver S.

Oliver S.

14. Juni 2018

Nachhaltige Geldanlage jetzt auch bei Robo-Advisor möglich

14. Juni 2018

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

So lässt sich eindeutig feststellen, dass im vergangenen Jahr Immer mehr Robo-Advisor sich dazu entschieden haben, nachhaltige Geldanlage Produkte in ihr Portfolio aufzunehmen. Derzeit trifft dies vor allem auf die Online-Vermögensverwalter VisualVest, Investify und LIQID zu, jedoch werden vermutlich in den nächsten Monaten und Jahren weitere Robo-Advisors folgen, wie sich aus den Antworten unser Umfrage zu den Trends bis 2020 deutlich erkennen lässt. 

Wobei mit VIVIDAM sogar der erste rein auf nachhaltige Geldanlagen ausgerichtete Robo-Advisor seit Ende 2018 am deutschen Markt aktiv ist. Der Robo Advisor Investify ist beispielsweise hierzu eine Kooperation mit der PAX Bank (pax-investify) eingegangen. In dieser Kooperation findet das Thema “nachhaltige” Geldanlage sogar noch ein Steigerung, denn bei diesem Investment-Angebot kommen neben den Kriterien einer nachhaltigen Geldanlage zudem auch auch moralisch-ethische Auswahlkriterien zum Einsatz.

Nachhaltige Geldanlagen heutzutage äußerst gefragt

Nachhaltige Geldanlagen scheinen also seit geraumer Zeit vordergründig einen echten Boom am Anlagemarkt zu erleben. Dies zeigen unter anderem auch diverse Umfragen, in denen beispielsweise über ein Drittel der befragten Anleger angeben, nachhaltige Investments als attraktive Kapitalanlage anzusehen. Demgegenüber sieht die Realität allerdings etwas anders aus, denn bisher sind es nicht einmal zehn Prozent aller Anleger, die tatsächlich nachhaltige Geldanlagen nutzen. Der Grund besteht insbesondere im noch relativ geringen Investment Angebot – auch wenn hier gerade im letzten Jahr ein entsprechendes Wachstum bei den Angeboten zur “grünen Kapitalanlage” zweifelsohne erkennbar ist.

Doch ist es eben auch eine Tatsache, dass ein Investment in nachhaltige Kapitalanlagen nicht ganz risikofrei ist und oftmals als nicht unbedingt starke Anlage hinsichtlich der zu erwartenden Renditen angesehen werden. Zudem besteht in weiten Teilen der Anlegerschaft oftmals noch eine gewisse Unkenntnis darüber, was man unter diesen Anlageprodukten eigentlich zu verstehen hat? Was genau sind eigentlich nachhaltige Geldanlagen und woran erkennt man sie? Gibt es überhaupt fixe Kriterien oder eine allgemeingültige Definition?

Was ist eigentlich eine nachhaltige Geldanlage?

Der Begriff nachhaltige Geldanlage, oftmals ebenfalls als grüne Geldanlage bezeichnet, ist den meisten Anlegern als Begriff sicherlich bekannt. Dennoch stellt sich oftmals die Frage, wie sich nachhaltige Geldanlagen eigentlich definieren ?

Tatsächlich besteht ein Problem darin, dass es eine solche einheitliche Definition nicht gibt. So werden am Markt zahlreiche Anlageformen als nachhaltige Geldanlagen angepriesen. Die Realität ist jedoch jene, das einige dieser “grünen Anlageprodukte” oftmals nicht das erfüllen, was ökologisch-orientierte Anleger eigentlich unter einem nachhaltigen Investment verstehen. Eine Hilfe können in dem Zusammenhang die sogenannten ESG-Kriterien sein. Die Bezeichnung ESG setzt sich aus den folgenden drei Begriffen zusammen:

• Environment (Umwelt)
• Social (Soziales)
• Governance (Regierung)

Neben den ESG-Kriterien hilft ebenfalls eine etwas allgemeinere Definition, nach der grüne Geldanlagen insbesondere ein ethisches, soziales, verantwortliches und ökologisches Investment widerspiegeln sollten. Dies wiederum beinhaltet, dass bei einer nachhaltigen Geldanlage zum Beispiel Unternehmen kein Finanzierungskapital zur Verfügung gestellt wird, die im Bereich Rüstung, fossile Rohstoffe oder umweltschädigenden Maßnahmen aktiv sind.

 

Robo-Advisor entdecken die nachhaltige Geldanlage
Angebote für eine nachhaltige Geldanlage sind gefragter denn je. Bietet sich hier bei den “grünen Investments” die Chance für Robo Advisor neue Kundengruppen zu erschließen?

Die Robo-Advisor VisualVest, Investify und LIQID als Vorreiter

Wer also als Anleger Wert darauf legt, dass sein Kapital in solche nachhaltige Anlageprodukte fließt, musste sich bis dato vornehmlich im Bereich der klassischen Vermögensverwaltungen bewegen. Im Bereich der digitalen Geldanlage war das Angebot an Öko-Investment eher dünn, wenn nicht gar sehr dünn. Doch gerade der FinTech – Bereich zeichnet sich dadurch aus Trends schnell zu erkennen und entsprechend umzusetzen. So auch bei den Robo-Advisorn, die den Markt für digitale Kapitalanlagen repräsentieren. Aktuell sind für „grün-orientierte“ Anleger mehrere Robo-Advisor nutzbar, die ihr Angebot um eine nachhaltige Geldanlage erweitert oder gar darauf spezialisiert haben.

VisualVest GreenFolios

Zum einen handelt sich dabei um VisualVest, der mit seinen sogenannten GreenFolios breit gestreut Portfolios aus nachhaltigen Fonds besitzt. Bis vor kurzer Zeit war VisualVest sogar der einzige Robo-Advisor, der im Bereich nachhaltige Investments aktiv war und er besaß somit noch ein Alleinstellungsmerkmal. Bei den GreenFolios von VisualVest zeigt sich, dass auf bekannte Kriterien der Nachhaltigkeit geachtet wird. 

So können ausschließlich solche nachhaltigen Fonds ins Portfolio aufgenommen werden, bei denen in Unternehmen investiert wird, die Güter nachhaltig nutzen, die Menschenwürde schützen und vor allem Verantwortung für die Gesellschaft zeigen. Angeboten werden die GreenFolios in drei Varianten, die sich insbesondere hinsichtlich des Risikos in der Zusammensetzung unterscheiden. Je nach Risikobereitschaft ist der Anteil der Aktien höher bzw. niedriger im Verhältnis zur risikoärmeren Anleihen.

Investify & Pax-Investify

Der Robo Advisor Investify verfolgt unter dem Aspekt “nachhaltiger Geldanlage beziehungs Öko Investment” zwei unterschiedlich Ansätze zum Einen bietet sie Anlegern mit dementsprechenden Investment Schwerpunkt nachhaltige Geldanlage Angebote in Form sogenannter Themen Investments. Zum Anderen deckt investify das Thema “Nachhaltiges investieren” auch durch eine Kooperation mit PAX Bank als “Pax-Investify” ab. Neben dem rein nachhaltigen Aspekt bei der Geldanlage kommen bei dem Geldanlage Angebot von Pax Investify vor allem moralisch-ethische Bewertungsgrundlagen zum Einsatz.

LIQID Global Impact

Der Vermögensverwalter LIQID hat ein innovatives Nachhaltigkeitskonzept entwickelt. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere, dass systematisch ein umfangreicher Katalog von Nachhaltigkeitskriterien integriert wird, sodass die klassischen Risiken einer nachhaltigen Geldanlage durch eine breite Streuung minimiert werden. Diese neue Anlagestrategie trägt die Bezeichnung „LIQID Global Impact“. Alle Fonds, die in LIQID Global Impact enthalten sind, sind dabei nach strengsten Nachhaltigkeitskriterien ausgewählt. Beim LIQID Global Impact handelt es sich um ein kostengünstiges Mischportfolio, das in 10 Anlageklassen verfügbar ist.

VIVIDAM

VIVIDAM (im Oktober 2018 gestartet) bezeichnet sich selbst als “grünen” Robo Advisor. Das Anlage-Universum greift dabei vor allem die Begriffe

  • ökonomisch
  • ökologisch
  • sozial

Dies bedeutet, das VIVIDAM ausschließlich ethisch-ökologischen Anlagestrategien bietet. Damit ist die Zielgruppe klar definiert und soll insbesondere jene Anlegerschaft ansprechen, welche den genannten Punkten bei einem geplanten Investment  höchste Priorität beimessen. Um das Ziel eines nachhaltigen und ökologisch ausgerichteten Investment-Portfolio Angebotes zu unterstreichen, folgt VIVIDAM strikt den 17 SDGs, den Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen

Fazit: Weitere Robo-Advisor werden vermutlich folgen

Nachhaltige Geldanlagen sind ein echter Trend am Kapitalmarkt, an dem vermutlich auch die anderen Robo-Advisor nicht auf Dauer vorbeikommen werden, wenn sie konkurrenzfähig bleiben möchten. Daher dürften VisualVest,  Investify ,Vividam und LIQID nicht die einzigen Online-Vermögensverwalter bleiben, die ihr Angebot um nachhaltige Investitionsmöglichkeiten erweitern. Es ist daher relativ wahrscheinlich, dass vielleicht schon im Jahr 2019 weitere Robo-Advisor nachhaltige Fonds oder andere nachhaltige Geldanlagen in ihr Angebot aufnehmen und somit auch dem Kunden als Investment zugänglich machen werden. Erste Andeutungen in diese Richtung macht bereits Growney.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on pocket
Pocket
Share on reddit
Reddit
Share on xing
XING
Oliver S.

Oliver S.

Oliver ist der Journalist im Team. Ausgebildeter Banker (Hypo Vereinsbank), hat hohes Maß an spezifischem Finanzwissen und ist einer der bekanntesten Schreiberlinge in der Finanz-Szene. Er das Thema Finanzen in einer Leichtigkeit, die seinesgleichen sucht. Nicht ohne Grund hat Oliver unter anderem auch für die Huffington Post geschrieben. Zudem ist er bis heute auch als Redakteur für FTD.de (ex Financial Times Deutschland) als auch auf Unternehmerhandbuch.de tätig. Kümmert sich hier um alles, was mit dem Thema Finanzwissen, Interviews und News zu tun hat.

Empfehlungen aus der Redaktion
Zurück zum Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.