Robo-Advisor – Pro’s und Con’s eines Investments

Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, Ihr Geld zu investieren, ohne über die nötige Zeit oder das nötige Fachwissen zu verfügen, dann sind Sie möglicherweise bei einem Robo-Advisor gut aufgehoben. Denn diese automatisierten Online-Vermögensverwaltungen übernehmen die gesamte Arbeit – die Auswahl von Aktien (und oder Fonds) und die Verwaltung von Portfolios – und machen es Ihnen so einfach wie nie zuvor!

Robo-Advisor – Pro’s und Con’s eines Investments » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

2. August 2022

Roboadvisor -Investment Pro und Contra

2. August 2022

Doch was darf unter solchen einem Robo-Advisor verstehen? Die Antwort hierauf in einfachen Worten zusammengefasst: Ein Robo-Advisor ist eine digitale Investment-Plattform, die mithilfe von Computeralgorithmen ein diversifiziertes Portfolio auf der Grundlage Ihrer Risikotoleranz sowie Ihrer finanziellen Ziele für Investitionen in Aktien oder Anleihen aufbaut und verwaltet. Das Ziel ist eine automatische Anpassung, wenn sich die Märkte ändern, so dass das Portfolio immer innerhalb sicherer Grenzen bleibt und dennoch Ihre persönlichen Anlageziele erfüllt.

Soweit, so gut, doch darf auch bei einem Roboadvisor nicht außer Acht gelassen werden, dass es sich hierbei immer noch um ein Investment-Angebot handelt, dass nicht frei von gewissen Risiken ist. Bedeutet, dass man sich als Anleger sowohl der Vorteile als auch potenzieller Nachteile bei der Nutzung eines solchen Robo-Advisor Angebotes bewusst sein sollte.

Robo-Advisor – die Vorteile einer Online-Vermögensverwaltung

Robo-Advisors erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, auch wenn der Start von Robo-Advisor Anbietern in Deutschland entgegen allen Prognosen doch etwas schleppender verlief als erwartet.

Dennoch: Das internationale Beratungsunternehmen Deloitte schätzt, dass das mit Unterstützung von Robo-Advisorn verwaltete Vermögen bis zum Jahr 2025 auf mehr als 16 Billionen US-Dollar anwachsen könnte – etwa dreimal so viel wie die aktuelle Größe von BlackRock.

Wesentliche Vorteile bei einem Robo-Advisor

Kommen wir also zu dem Punkt der Fragestellung, warum sich Anleger möglichweise für ein solches Robo-Advisor Angebot entscheiden sollten? Welche Vorteile bieten diese digitalen Asset Manager einem Anleger, der sich im Grunde nicht wirklich um sein Investment kümmern möchte?

1.) Kosten: Ein menschlicher Finanzberater kann eine Gebühr für das investierte und verwaltete Vermögen (AUM) von 1 % oder mehr verlangen. Wo hingegen die sogenannte Service-Fee bei den meisten Robo-Advisor Anbietern in Deutschland zwischen 0 % und 0,8 % liegen.

2.) Diversifizierung: Die meisten Robo-Advisors stellen Ihnen einen Fragebogen zu Ihren finanziellen Zielen, Ihrer Risikotoleranz und mehr zur Verfügung. Ein Algorithmus verwendet diese Antworten, um einen Anlagemix zu empfehlen. Die meisten Roboadvisor greifen bei der Zusammenstellung der Portfolios auf ETFs zurück, die verschiedenen Indices (Nasdaq, Dax, S&P 500, MSCI etc.) als auch spezifische Länder und Märkte (Renewable Energy, Tech, Infrastructure etc.) abdecken.

3.) Rebalancing: Die Marktbedingungen können Ihre Anlagemischung durcheinanderbringen und dazu führen, dass Sie sich zu sehr auf eine Anlageklasse konzentrieren – was Sie einem großen Risiko aussetzt, sollte diese einen Abschwung erleben. Wenn dies geschieht, werden Robo-Advisor Ihr Portfolio neu ausbalancieren, damit es diversifiziert und risikofrei bleibt. So wird sichergestellt, dass Sie nicht alles auf eine Karte setzen, was zu Verlusten führen könnte, wenn sich die Situation an den Kapitalmärkten aus irgendeinem Grund zum Schlechten wendet!

Nachteile bei einem Robo-Advisor

Trotz des Hypes haben Robo-Advisor auch ihre potenziellen Nachteile, die sich vor allem in den folgenden 3 Punkten darstellen.

1.) Versteckte Kosten: Auch wenn Robo-Advisors in der Regel viel weniger Verwaltungsgebühren verlangen als traditionelle Berater, kann Ihr Kapital auf der einen Seite durch die Kostenquoten oder Gebühren der Fonds als auch durch etwaige Performance-Gebühren „aufgefressen“ werden. Hier gilt es also sich vor einer Depot-Eröffnung bei einem Roboadvisor ein sehr genaues Bild über das Kosten- und Gebührenmodell zu machen.

2.) Zu „dünnes“ Fonds-Angebot: Im Grunde geht es um die Vielfalt der eingesetzten Anlageinstrumente und von wem sie stammen. So gibt es Anbieter die lediglich Fonds von einem einzigen Anbieter zur Umsetzung der Anlagestrategien nutzen. Oder bei Bank-bezogenen Roboadvisorn lediglich jene Fonds, der mit der Bank verbundenen Investmentgesellschaft nutzen. Das muss nicht generell schlecht sein, sollte aber genauer betrachtet werden.

3.) Wenig bis keine menschliche Interaktion: Wenn Sie einen Premium-Tarif abschließen oder eine zusätzliche Gebühr zahlen, erhalten Sie bei einigen Robo-Advisors Zugang zu menschlichen Investment-Beratern, die Ihnen dabei helfen können, ihre finanziellen Ziele mithilfe eines Roboadvisors zu erreichen. Die meisten Anbieter bieten jedoch keinen Zugang zu menschlichen Beratern. Für diejenigen, die einen hybriden Service suchen, bei dem sie mit einem menschlichen Berater sprechen können, wenn sie es wünschen, sind die Angebote der Online-Vermögensverwaltungen also durchaus begrenzt und wenn, dann eben auch oftmals mit zusätzlichen Gebühren behaftet.

Ist ein Robo-Advisor das Richtige für mich?

Wenn es Ihnen nichts ausmacht, die Anlageverwaltung einem fortschrittlichen Algorithmus und optional Fachleuten zu überlassen und im Gegenzug für eine möglicherweise niedrige Gebühr nur begrenzte Anlagemöglichkeiten zu akzeptieren, dann kann die Nutzung eines Robo-Advisors zum Zweck der Kapitalanlage beziehungsweise des Vermögensaufbaus genau das Richtige für Sie sein.
Wenn Sie jedoch bereits über Investment-Erfahrung verfügen und / oder durchaus die Zeit haben, um sich selbst um die Auswahl entsprechender Anlageinstrumente und deren Wertentwicklung zu kümmern, dann ist die Erstellung und Verwaltung Ihres eigenen Portfolios möglicherweise die bessere Wahl.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
Pinterest
Pocket
Reddit
XING

Wie hat dir der Artikel gefallen? Lass uns doch einfach ein “Daumen Hoch” oder “Daumen runter” da! Danke!  

Du hast bereits abgestimmt!
Robo-Advisor – Pro’s und Con’s eines Investments » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

Markus ist der “Kopf” des Teams. Ideengeber, Vermarkter, Redakteur und irgendwie an allem auf diesem Portal beteiligt. Ohne ihn würde es dieses Portal so nicht geben. Eine Idee – entstanden aus dem persönlichen Interesse an FinTech und nun langjähriger Erfahrungen in der Finanz-Szene. Zudem ist Markus Kolumnist auf zahlreichen Online-Plattformen – vor allem im englischsprachigen Raum (The Verge, Talkmarkets, Stockopedia, aber u.a. auch auf Focus.de
Empfehlungen aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.