ginmon – das Robo-Advisor Angebot

Alles, was Anleger zum Robo-Advisor Angebot ginmon wissen sollten!

Ginmon Roboadvisor

ginmon - die Vorstellung des Robo-Advisors

Inhaltsverzeichnis

Der Robo-Advisor Ginmon darf als einer der Pioniere im Markt für digitale Kapitalanlage-Angebote betrachtet werden. Gegründet wurde das FinTech bereits im Jahr 2014 von Lars Reiner (ehemals Deutsche Bank und ehemaliger Vorstand des Goethe Investment Fund), Ulrich Bauer (ehemals eigene Finanzberatung) und Raphael Vosen (ehemaliger Consultant) – mittlerweile ausgeschieden – in Frankfurt am Main. 

Wobei Lars Reiner (zum Interview) bis heute als CEO das Gesicht und Sprachrohr des Robo-Advisors ist. Das Management-Team hinter dem Robo-Advisor besteht also aus ausgebildeten Experten mit jahrzehntelanger Erfahrung im Finanz- und Investmentbereich.

Ginmon Management Team
Das 5-köpfige Management Team des Robo-Advisors rund um seinen Gründer Lars Reiner – Quelle: Ginmon / RoboAdvisor-Portal.com

Seit Mitte 2015 ist das Fin-Tech am deutschen Markt mit seinem digitalen Kapitalanlage-Angebot am deutschen Markt aktiv und konnte sich seitdem als Anbieter in diesem Feld bewähren. 

Der Unternehmensname GINMON ist übrigens kein Fantasie-Wort oder eine Wortschöpfung der Gründer, sondern stammt aus dem Japanischen und bedeutet “silbernes Tor”.  Nach eigenen Angaben ist das Wort sinnbildlich zu verstehen und zwar für eine “Begleitung in den verdienten Wohlstand”.

Seit Mai 2017 besitzt das Unternehmen eine Lizenz der Bafin zur Finanzportfolioverwaltung. Zuvor war das FinTech Unternehmen keine Online-Vermögensverwaltung im klassischen Sinne, sondern fungierte als reiner Finanzanlagen-Vermittler nach § 34f GewO.

Mit dem Erhalt dieser Lizenz zur Vermögensverwaltung kommt der Robo-Advisor somit seit Mai 2017 den aktuellen Anforderungen der Bundesfinanzaufsicht (BAFIN) nach, wonach eine dauerhafte Verwaltung von Vermögenswerten privater als auch institutioneller Anleger einer solchen Erlaubnis bedarf.

Als Partnerbank verwahrt die DAB Bank die Kundengelder des Robo-Advisors auf entsprechenden Anleger-Konten. Die Geldeinlagen der Kunden sind bei der DAB Bank als sogenanntes Sondervermögen abgelegt und genießen somit 100 %-igen Kapitalschutz in unbegrenzter Höhe.

Das Ginmon Robo-Advisor Angebot

Der Robo-Advisor bietet potenziellen Anlegern die Möglichkeit ihr Kapital in insgesamt 10 verschiedene Anlageportfolios, die mittels des hauseigenen Portfoliomanagement-Systems APEIRON gesteuert werden, kostengünstig anzulegen. Dabei wird vor allem Wert auf eine kostengünstige Geldanlage Wert gelegt, was den ausschließlichen Einsatz von ETFs begründet. Zudem soll das Risiko für Anleger mittels einer breite Streuung des Anlagekapitals bestmöglich minimiert werden.

Investment-Philosophie und Investment-Strategie

Wie bei einigen anderen Robo-Advisor Angebot auch, so basiert auch die Investment-Philosophie der Online-Vermögensverwaltung  in weiten Teilen auf den Grundsätzen der modernen Portfolio-Theorie nach Markowitz. Das Robo-Advisor Angebot zeichnet sich jedoch vor allem durch die Faktor-basierte Anlagestrategie nach dem Dreifaktorenmodell der beiden Nobelpreisträger Eugene Fama und Kenneth French aus.

Jenes Modell sagt aus, dass die erzielbaren Renditen Aktien zumeist von den folgenden drei Faktoren abhängen:

 

  1.  Dem Marktrisiko
  2. Der Größe
  3. Dem Wert

Als Resultat langjähriger Analysen des US-amerikanischen Aktienmarktes kamen die beiden Forscher so beispielsweise zu dem Schluss, dass Aktien mit einer niedrigeren Bewertung die beste Wertentwicklung vorweisen konnten.

Hierauf basierend als auch den Grundsätzen der modernen Portfoliotheorie folgend, hat Ginmon eine eigene Portfolio-Technologie namens APEIRON entwickelt.
Diese bietet neben einem dynamischen Risikomanagement auch eine automatisierte, antizyklische Anlagestrategie.

Durch die eigens entwickelte Portfoliotechnologie, namens APEIRON, welche aus den 4 Bausteinen

 

  • APEIRONselect (scannt den beständig nach neuen ETFs und Indexfonds)
  • APEIRONprotect (gleicht übermäßige Schwankungen einzelner Positionen aus und stellt Zielallokation (Asset Allocation wieder her)
  • APEIRONenhance (identifiziert weitere Optimierungspotentiale im Portfolio des Anlegers)
  • APEIRONgreen (investiert ausschließlich in nachhaltige ETFS >> ESG basierte Auswahl) << *Neu*

besteht, wird dem Anleger die Möglichkeit geboten, ihr Geld am Kapitalmarkt so zu investieren, wie es bisher nur institutionellen oder sehr vermögenden Anlegern vorbehalten war.

Wie bereits eingangs erwähnt besteht ein wesentliches Ziel aller 10 verfügbaren Anlagestrategien des Roboadvisors darin, das Kapital der Anleger möglichst breit zu streuen (Diversifikation). So soll zudem das globale Wirtschaftswachstum abgebildet werden. 

Vorteil dieser sehr breiten Diversifizierung ist es, dass sich Schwankungen der einzelnen Güter am Ende weniger stark auf das Portfolio des Anlegers auswirken.

NEU – APEIRONgreen – nachhaltige Anlagestrategie

Mit APEIRONgreen bietet der Roboadvisor nun ebenfalls ein Investment in eine nachhaltige Anlagestrategie. Bei der Konzeption der neuen Anlagestrategie und der daraus folgenden, grundsätzlichen Zusammensetzung der Portfolios mit entsprechenden Anlage-Instrumenten hat Ginmon einen Auswahlprozess definiert, der sich aus mehreren Selektionskriterien zusammensetzt – und zwar:

 

  1.  Globales Anlageuniversum als Basis der Auswahl
  2.  Simples Ausschlussprinzip (“grünes” Unternehmen oder nicht?)
  3.  Selektion nach marktüblichen ESG Standards
  4.  “Best – in – Class” Selektion
  5.  Low Carbon Risk (Unternehmen mit belegbar geringen CO2 Emissionen)
 
ETF Auswahlprozess APEIRONgreen - nachhaltige Anlageportfolios
Grafik: Darstellung des 5-stufigen Auswahlprozess bei den zur Auswahl stehenden nachhaltigen ETFs zur Umsetzung der neuen APEIRONgreen Anlagestrategie des Robo-Advisors – Quelle: ginmon.de / RoboAdvisor-Portal.com

So finden beispielsweise nur besonders grüne Unternehmen, Anleihen von Entwicklungsbanken, nachhaltig abgebautes Gold und nachhaltig zertifizierte Immobilien Einzug in die Portfolios bei Ginmon.

Anlageklassen und Anlageuniversum

Das Kapital der Anleger wird seitens des Roboadvisors ausschließlich in Exchange Trades Funds (ETF) investiert. Als Anlageklassen finden Aktien, Anleihen, Immobilien und Rohstoffe den Weg in die insgesamt 14 angebotenen Anlagestrategien. Für eine bestmögliche Diversifikation beziehungsweise Risikoverteilung sorgt das überaus breite Anlageuniversum, welches im Maximum ein Investment in über 12.000 Einzelwerte aus 103 Ländern weltweit ermöglicht.

Ginmon Anlageuniversum
Grafik: Das vollständige Anlage-Universum des Robo-Advisors Ginmon – Quelle: Ginmon / RoboAdvisor-Portal.com

Anlageklassen APEIRONgreen

Seit Mitte März 2021 stehen Anlegern neben den bis dato klassischen Strategien auch nachhaltige Varianten / Strategien namens APEIRONgreen zur Verfügung. Womit seitens des Anbieters letztendlich dem Trend zu nachhaltigen Investment-Angebot gefolgt ist. Die Umsetzung der neuen APEIRONgreen Strategie basiert ebenfalls auf der generellen Nutzung von Nachhaltigkeit-ETFs, die jedoch erst nach einem strengen Auswahlprozess den Weg in die Ginmon Portfolios finden.

Investiert wird auch bei APEIRONGreen in die Anlageklassen Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Immobilien.

Das Onboarding

Wer sein Geld bei dem Roboadvisor investieren möchte, muss hierzu zuerst den sogenannten Onboarding Prozess durchlaufen, der vor allem dazu dient, die Risikoneigung des Anlegers einschätzen zu können. Dieser Onboarding-Prozess ist bei Ginmon relativ einfach gehalten und bedarf cirka 3-4 Minuten an Zeit, denn es müssen lediglich 7 Fragen seitens des Anlegers beantwortet werden. Diese Fragen sind:

 

  1. Welcher Altersklasse gehören Sie an?
  2. Welcher Anteil Ihres monatlichen Nettoeinkommens verbleibt Ihnen am Monatsende?
  3. Welchen Anteil Ihrer gesamten Ersparnisse möchten Sie anlegen?
  4. Für wie viele Jahre möchten Sie Ihr Geld anlegen?
  5. Was ist Ihnen bei Ihrer Geldanlage am wichtigsten?
  6. Die weltweiten Kapitalmärkte unterliegen temporären Wertschwankungen. Welche Wertentwicklung bevorzugen Sie?
  7. Welche kurzfristigen Wertminderungen würden Sie hinnehmen, ohne Anteile verkaufen zu wollen?

In Folge dessen, erfolgt der Vorschlag einer der 10 möglichen Anlagestrategien – basierend auf der seitens des Anbieters getroffenen Risikoklassifizierung. Zudem wird eine mögliche Wertentwicklung der Strategie angezeigt. Interessant ist, dass der Vorschlag einer Anlagestrategie nicht bindend ist, sondern genau an diesem Punkt geändert werden kann – mehr in Richtung Sicherheit oder eben auch offensiver.

 

Ginmon Anlagevorschlag 1
Grafik: Darstellung der möglichen Wertentwicklung der Anlagestrategie, die Ginmon dem Anleger nach Beantwortung des Online-Fragebogens im Rahmen des Onboardings-Prozesses unterbreitet – Quelle: Ginmon / RoboAdvisor-Portal.com
 
Ginmon Anlagevorschlag Portfoliozusammensetzung
Grafik: Darstellung der Portfoliozusammensetzung, die sich aus dem Anlagevorschlag im Rahmen der Risikoklassifizierung eines Anlegers beim Onboarding ergibt – Quelle: Ginmon / Roboadvisor-Porttal.com

Performance-Daten

In der folgernden Grafik die bisherige Wertentwicklung (Performance) der GINMON Anlagestrategien

ginmon Anlageportfolios Wertentwicklung
Grafik: Darstellung der Wertentwicklung / Performance der 4, seitens des Robo-Advisors Ginmon angebotenen Anlagestrategien seit Auflage – Quelle: Ginmon / Roboadvisor-portal.com

Assets under Management

Das Unternehmen rund um Gründer Lars Reiner gehört zu den Pionieren des deuschen Robo-Advisor Marktes – aber hinsichtlich der verwalteten Kundengelder rangiert das Unternehmen eher im Mittelfeld. So verwaltet Ginmon nach eigenen Angaben rund

• 100 Millionen Euro (Stand Juni 2020)

Es bleibt abzuwarten, inwieweit sich Ginmon hinsichtlich der Assets under Management weiterentwickeln wird. Zuletzt konnte ein russischer Investor hinzugewonnen werden. Auch hat das Management des Robo-Advisors durch entsprechende “Eigen”-Investition den Kapitalstock erhöht. Wie das Kapital nun verwendet wird und ob sich hieraus eine signifikante Steigerung der AuM ergeben wird, wird sich in naher Zukunft zeigen.

Mindesteinlage und Sparplan

Als einziger Robo-Advisor erfordert ein Investment bei Ginmon KEINE Mindestanlagesumme. Das ist unter allen deutschen Robo-Advisor Anbietern einzigartig. Wer das Kapitalanlage-Angebot des Fintech Unternehmens in Anspruch nehmen möchte, muss hierzu lediglich einen monatlichen Sparplan in Höhe von 50 € einrichten. Eine Erhöhung des Sparplans ist jederzeit möglich ebenso wie eine Geldentnahme.

Kosten des Robo-Advisor Angebotes

Die Kosten für eine Geldanlage bei Ginmon setzen sich zusammen aus:

  • einer Servicegebühr (All-In Fee)
  • den laufenden Fondskosten

Die Servicegebühr beziehungsweise All-In Fee beträgt 0,75 Prozent pro Jahr des verwalteten Anlagebetrags. Diese Gebühr inkludiert alle Gebühren für die Vermögensverwaltung, alle Transaktionskosten sowie die Kosten für die Konto- und Depotführung. Die Abrechnung dieser Gebühr erfolgt quartalsweise.

Ginmon Kosten des Robo-Advisors
Das Kostenmodell des Robo-Advisor Angebotes von Ginmon – Quelle: Ginmon / RoboAdvisor-Portal.com

 

Die laufenden Fondskosten für die eingesetzten Exchange Traded Funds (ETFs) betragen im Durchschnitt etwa 0,21 Prozent pro Jahr und werden nach der Ermittlung direkt aus dem Fondsvermögen entnommen.

Pro- / Contra des Robo-Advisor Angebotes

Pro >>

  • günstige Handelsgebühren
  • spezielle Kinder-Depots verfügbar
  • Anlagestrategien können vom individuellen Anleger zudem jederzeit geändert oder unterbrochen werden
  • generell übersichtliche Gebührenstruktur
  • In Besitz einer BAFIN Lizenz zur Vermögensverwaltung
  • Günstiger Sparplan ab 50 € monatlich

Contra >>

Ein wirkliches Manko hat das Roboadvisor Angebot von Ginmon nicht.

Das Fazit zu Ginmon

Wissenschaftlich basierte Investmentstrategie, keine Mindesteinlage, 10 Anlagestrategien und der Einsatz kostengünstiger ETFs – das Ganze sehr transparent dargestellt. Angereichert mit einem Rechner zur Altersvorsorge, zahlreichen Zusatzinformationen auf der Webseite und Webinaren – „Anleger, was willst du mehr?“ könnte somit die Frage lauten. Und in der Tat, das Robo-Advisor Angebot von Ginmon ist unter den vorgenannten Punkten sicherlich eins der attraktivsten digitalen Kapitalanlage-Angebote im deutschen Markt.

Und auch die Performance der 10 Strategien kann sich sowohl über einen kurzfristigen als auch mittel-, und langfristigen Zeitraum durchaus sehen lassen. Gerade für Anleger mit einem kleinen beziehungsweise nicht existenten Kapitalstock ist Ginmon mit Sicherheit eine der attraktivsten Angebote, um mit dem Vermögensaufbau zu beginnen.

Aktuelle Gutscheine / Sonderaktionen

Derzeit gibt es beim Robo-Advisor keinerlei Gutscheine und Sonderaktionen