Bevestor – das Robo-Advisor Angebot im ausführlichen Test

Das Roboadvisor Angebot Bevestor: Wie gut ist das Robo-Advisor Angebot der Sparkassen? Lohnt sich hier die Geldanlage? Unser Bevestor Test wird es zeigen........

1. Der Robo-Advisor Bevestor im Test

Als hundertprozentige Tochter der DekaBank Deutsche Girozentrale geht bevestor als Robo-Advisor mit seinem ETF- und Fonds-Angebot an den Start.

Der digitale Vermögensverwalter mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2017 gegründet, ging 2018 an den Markt und bietet seinen Kunden klassische und nachhaltige Anlagemöglichkeiten in einem modernen Gewand an. Durch die Verknüpfung der Deka zur Sparkassen-Finanzgruppe kann bevestor als „Robo-Advisor der Sparkassen“ bezeichnet werden.

Mit rund 70 Millionen Euro verwalteten Kundengeldern (Assets under Management) ist bevestor ein im Wettbewerbsvergleich eher kleinerer Robo-Advisor.

Wie sich der Anbieter im Vergleich mit seiner Konkurrenz schlägt, beantworten wir im vorliegenden Test. Performance, Sicherheit, Service, Kosten – wir nehmen das Robo-Advisor Angebot in unserem nun folgenden bevestor Test genauer unter die Lupe.

Bevestor - Roboadvisor Test
Bevestor Testbericht – Lohnt sich ein Investment beim Sparkassen Robo-Advisor? Unser folgender Test wird es zeigen!

2. Die Geldanlage mit dem RoboAdvisor Bevestor

Im Vergleich zu anderen Robo-Advisors tritt bevestor selbst nicht als Vermögensverwalter auf, sondern stellt lediglich die Plattform dafür. Die Vermögensverwaltung liegt bei der Deka, bevestor agiert als Finanzanlagenvermittler.

2.1 Der Registrierungsprozess

Wie bei anderen Robo-Advisors auch führt bevestor potenzielle Anleger mit einem Assistenten durch den Registrierungsprozess. Direkt zu Beginn wird abgefragt, für wen das Konto eröffnet werden soll. Im vorliegenden Test wird ein klassisches Einzelkonto erstellt.

bevestor Test - Start Onoarding - Anlageassistent
Der Anlageassistent von bevestor: Das Onboarding beim Robo-Advisor beginnt damit festzulegen, für wen Geld angelegt werden soll – Quelle: bevestor.de
2.1.1 Datenerfassung

Die Datenerfassung läuft mit einem Frage-Antwort-Spiel ab. Kleiner Wermutstropfen: Ein Kontakt zum Service ist in dieser Phase nicht ohne weiteres möglich.

In mehreren Schritten erfolgt die Abfrage der Informationen und Daten:

 

  • Risikobereitschaft – fünf Fragen mit Abfrage des Zustimmungsgrades (stimme gar nicht zu, stimme teilweise zu, stimme überwiegend zu, stimme voll zu)
  • Was ist grundsätzlich wichtig bei der Geldanlage – gefühlte Sicherheit, Inflation schlagen, Rendite erzielen oder Chancen nutzen
  • Finanzielle Situation – monatlicher Haushaltsüberschuss, Reserven und aktuelles Vermögen
  • Erfahrungen mit Wertpapierhandel
  • Anlagehorizont
  • Anlageschutz – mehr Informationen dazu im weiteren Verlauf des Testberichts
  • Anlagekonzept – klassisch oder nachhaltig
  • Auswahl der Themenschwerpunkte – mehr Informationen dazu im weiteren Verlauf des Testberichts
  • Anlagehöhe – Einmalanlage und/oder Sparplan
 
bevestor Test - Abfrage Anlageerfahrungen
Einsteiger oder erfahrener Anleger – Abfrage der Erfahrungen mit verschiedenen Anlageklassen im Rahmen des Onboardings bei bevestor
 
2.1.2 Anlagestrategie

Nach der Verarbeitung aller Informationen präsentiert bevestor seinen ermittelten Anlagevorschlag. Im vorliegenden Testbericht empfiehlt der digitale Vermögensverwalter eine ausgewogene Strategie:

bevestor Test - Anlagevorschlag - klassisch - nachhaltig
Erste Information zu welchem Anlagevorschlag die Auswertung des Fragebogens zur Risikoklassifizierung im Rahmen des Onboardings geführt hat – Quelle: bevestor.de

 

An dieser Stelle fällt in unserem bevestor Test die Detailtreue positiv auf. Es werden alle relevanten Angaben von Portfoliokonstruktion über die Kosten bis hin zur erwartbaren Wertentwicklung dargestellt:

Bevestor Test - Anlagevorschlag final - detailliert
Besser geht es kaum: Darstellung des detaillierten Anlagevorschlags nach Ermittlung des Risikoprofils im Rahmen des Onboardings – Quelle: bevestor

 

 
2.1.3 Abschluss der Registrierung

Bevor der Robo-Advisor das Portfolio mit Leben und Produkten füllt, muss die Registrierung abgeschlossen werden. Nach Bestätigung der E-Mail-Adresse fragt der digitale Vermögensverwalter die letzten Informationen ab:

 

bevestor Test - Abschluss - Onboarding
Übersichtlich – Alle Einzelschritte des Onboardings-Prozesses beim Robo-Advisor Angebot von bevestor übersichtlich dargestellt – Quelle: bevestor.,de

Zwischenfazit im bevestor Test: Pluspunkt beim Thema Onboarding! Einfach und leichtverständlicher Aufbau des gesamten Anmelde-Prozesses und der Risiko-Ermittlung als auch ein hoher Informationsgehalt beim Anlagevorschlag. Hier gibt es in unserem Robo-Advisor Test rein gar nichts zu beanstanden. Sehr gut!

2.2 Angebotsdarstellung

Hinter bevestor steckt mit der Deka und der Sparkassen-Gruppe ein großer Konzern mit entsprechenden Kapazitäten – das wird beim Blick auf die Aufbereitung des Angebots deutlich. Der Robo-Advisor besticht durch einen sauberen und aufgeräumten Auftritt, der alle relevanten Informationen schnell auffindbar macht.

Erreichbar ist bevestor über seine responsive Homepage, auch eine App für iOS und Android wird angeboten.

Die zwei Anlagestrategien Select und Select Nachhaltigkeit sind mit ihren Risikoabstufungen und Kennzahlen transparent aufgeschlüsselt. Informationen zu wichtigen Investmentthemen und Angebots-Fragen wie Kinder-/Gemeinschaftsdepots, Nachhaltigkeit und Sparplan sind ebenfalls direkt einsehbar.

Wer eine Information auf Anhieb nicht findet, dem steht eine umfangreiche FAQ sowie jederzeit der Kontakt zum Serviceteam von bevestor zur Verfügung. Ein Whitepaper mit detaillierteren Informationen zum Angebot und ein aktueller Blog runden die Darstellung des Angebots ab.

Zwischenfazit: Klarer Pluspunkt in unserem bevestor Test für die Darstellung seines Angebots.

2.2.1 Welche Anlageklassen gibt es?

bevestor wählt seine ETFs und Fonds aus insgesamt drei, inklusive dem Geldmarkt vier, klassischen Anlageklassen aus:

  • Aktien (Europa, USA, Japan, Emerging Markets)
  • Anleihen (Euro Staatsanleihen, Emerging Markets Staatsanleihen, Euro Unternehmensanleihen, Euro Hochzinsanleihen, US-Dollar Staatsanleihen)
  • Rohstoffe (Basket ex- Agriculture)
  • Liquidität (Euro Geldmarktfonds bzw. kurzlaufende Euro Rentenfonds)

Je nach gewählter Strategie und Risikoneigung werden die Assetklassen unterschiedlich stark gewichtet eingesetzt. Dabei fokussiert sich bevestor – was naheliegend wäre – nicht nur auf Produkte seiner Mutter Deka, sondern wählt breit am Markt (beispielsweise ETFs der Société Générale und von BlackRock) aus.

2.2.2 Welche Anlagestrategien gibt es?

Die angebotenen Anlagestrategien gliedern sich in eine klassische (Select) und nachhaltige (Select Nachhaltigkeit) Strategie. Beide sind in fünf Risikostufen verfügbar:

  • Select 0
  • Klassisch: 12,5% Aktien, 70% Anleihen, 5% Geldmarkt, 12,5% Rohstoffe
  • Nachhaltig: 12,5% Aktien, 77,5% Anleihen, 10% Geldmarkt, 0% Rohstoffe

 

  • Select 25
  • Klassisch: 25% Aktien, 70% Anleihen, 5% Geldmarkt, 10% Rohstoffe
  • Nachhaltig: 25% Aktien, 77,5% Anleihen, 10% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
  • Select 50
    • Klassisch: 50% Aktien, 50% Anleihen, 0% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
    • Nachhaltig: 50% Aktien, 77,5% Anleihen, 10% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
  • Select 65
    • Klassisch: 65% Aktien, 35% Anleihen, 0% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
    • Nachhaltig: 65% Aktien, 77,5% Anleihen, 10% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
  • Select 90
    • Klassisch: 87,5% Aktien, 7,5% Anleihen, 0% Geldmarkt, 5% Rohstoffe
    • Nachhaltig: 90% Aktien, 10% Anleihen, 0% Geldmarkt, 0% Rohstoffe
 
Bevestor Test - die gebotenen Anlagestrategien
Trend umgesetzt: Neben 5 klassischen Anlagestrategien sind auch 5 nachhaltige Anlagestrategien verfügbar – Quelle: bevestor.de

Bei beiden grundlegenden Strategien – bis auf Select 0 Nachhaltigkeit – lassen sich bis zu drei verschiedene Investmentthemen beimischen, die die thematische Zusammensetzung des Aktienanteils (siehe Grafik) beeinflussen:

  • Klimawandel (klassisch und nachhaltig)
  • New Energy (nachhaltig)
  • Impact Investing (nachhaltig)
  • Wasser und Abfall (nachhaltig)
  • Wasser (klassisch)
  • Infrastruktur (klassisch)
  • Industrie 4.0 (klassisch)
  • Digital Lifestyle (klassisch)
  • Gesundheit und Pflege (klassisch)
  • Video Gaming und eSports (klassisch)
 
Bevestor Test - Standardportfolio plus Themen-Investments
Überzeugend – Standard-Anlagestrategien mit der Möglichkeit das eigene Portfolio mit Themen-Investments anzureichern – Quelle: bevestor.de
2.2.3 Wie hoch ist die Mindestanlage?

Wer bei bevestor investieren will, muss mindestens 1.000 Euro mitbringen. Damit liegt der Anbieter im Wettbewerbsvergleich im vorderen Bereich und ist besonders für Kleinst- und Kleinanleger eine interessante Option.

2.2.4 Sind Sparpläne möglich?

Ab 25 Euro kann monatlich bespart werden.

Interessant: Wer einen Sparplan abschließt, umgeht die Mindestanlagesumme von 1.000 Euro. Einen Entnahmeplan gibt es hingegen nicht.

Zwischenfazit im Bevestor Test: Klassische als auch nachhaltige Anlagestrategien, die zudem mit einem breiten Angbeot sogenannter Themen-Investments bis zu einem Anteil von je 5 % "angereicherte" werden können. Das Ganze in Verbindung mit einer geringen Mindestanlagesumme und einem attraktiven Sparplan-Angebot, dass sogar losgelöst von der Mindestanlagesumme als "Einstieg" genutzt werden kann. Sehr gut - manchmal kann moderne Geldanlage wirklich einfach sein. Pluspunkt!

3. Die Investmentphilosophie von Bevestor

Im auf der Homepage zur Verfügung gestellten Whitepaper erklärt bevestor interessierten Kunden auf 19 Seiten im Detail Hintergründe zu seinem Angebot und der Investmentphilosophie.
Dabei setzt der Robo-Advisor auf die weit verbreitete „Core-Satellite-Strategie“

Diese Portfolio-Ausrichtung ist zweigeteilt:

1. „Core“ – der Kern: Ein hoch gewichteter Basisteil im Portfolio. Bei bevestor handelt es sich hierbei um das „Basisportfolio“ aus überwiegend ETFs mit eigens definierten Themenschwerpunkten (siehe Anlagestrategien).


2. „Satellite“ – die Satelliten: Mehrere Investments, risikoreicher als der „Core“, die diesen abrunden.

Als weitere theoretische Grundlage dient die Portfolio-Optimierung nach Markowitz (1952). Da diese in der Realität jedoch zu extremen Portfolio-Allokationen führt, wird sie durch den wissenschaftlichen Resampling-Ansatz von Michaud (1998) ergänzt. Dieser simuliert auf mathematischen Grundlagen hunderte und tausende von Kapitalmarktannahmen und sorgt so dafür, dass die Basisportfolios von bevestor ein 

„ausgewogenes Rendite-Risiko-Profil aufweisen und mittel- bis langfristig eine hohe Stabilität in der Allokation.“

Zudem übernimmt ein „Autopilot“ getaufter Service das Rebalancing der Portfolios. Dieses wird laufend und mindestens einmal im Jahr durchgeführt. Außerdem ist in diesem Service der „Fondstausch“ enthalten – was letztlich nichts anderes bedeutet als die Auswahl der für die Kunden bestmöglich passenden Fonds.

Zwischenfazit im Bevestor Test: Auch beim Thema Investment-Philosophie und Strategie kann das Robo-Advisor Angebot von bevestor letztendlich überzeugen. Die Core-Satellite Strategie ist anerkannt und sorgt für eine sehr gute Diversifikation der Portfolios. Man erkennt, dass hier Investment-Experten am Werk sind. Dass das Ganze in Form eines Whitepapers zum Nachlesen zur Verfügung gestellt ist ebenfalls ein Service, den wir hier positiv bewerten. Auch hier also ein sehr gut.

4. Das RoboAdvisor-Angebot von Bevestor

Das Onboarding und die Darstellung des Angebots sind wichtige Merkmal eines Robo-Advisors. Noch wichtiger in den Augen vieler interessierter Investoren: Kosten, Sicherheit, Service und Rendite. Wie sich bevestor in diesen Punkten im Wettbewerbsvergleich schlägt, erfahren Sie in den folgenden Kapiteln.

4.1 Bewertung der Kosten

Die Kostenstruktur bei bevestor ist einfach und auf allen Kanälen transparent dargestellt. Die Grundkosten sind – egal, ob Select oder Select Nachhaltigkeit – gleich:

 

  • 0,8% Depotkosten (All-In-Gebühr, keine zusätzlichen Performancegebühren oder Kosten für Ein- und Auszahlungen)
  • 0,2% Anlageschutz (Sicherungsfunktion für Zeiten starker Marktschwankungen)

Die externen Kosten, auch Fremdkosten genannt, unterscheiden sich bei beiden Strategien. Nachhaltige Produkte sind teurer als klassische:

  • Select: 0,29% – 0,36%
  • Select Nachhaltigkeit: 0,23% – 0,44%
 
Bevestor Test - das Kosten-Modell
Das Kostenmodel des Robo-Advisor Angebotes bevestor – übersichtlich und Transparent, wenn auch nicht am Günstigsten unter allen Anbietern in Deutschland – Quelle: bevestor.de

Nimmt man jeweils die beiden Mittelwerte ergeben sich durchschnittliche Kosten von knapp 1,33% (Select) bzw. 1,34% (Select Nachhaltigkeit) inklusive Anlageschutz.

Damit liegt bevestor im Marktvergleich auf einem der letzten Plätze bei Robo-Advisors, die klassisch investieren. Für die nachhaltige Strategie ist die Kostenstruktur wettbewerbsfähig und liegt im vorderen Mittelfeld.

4.2 Bewertung des Service

Der Service von bevestor kann sich im Wettbewerbsvergleich sehen lassen. Die sauber strukturierte Website listet alle Kontaktmöglichkeiten auf:

 

  • Live-Chat
  • Telefonhotline
  • FAQ
  • Kontaktformular

Neben diesen klassischen Möglichkeiten ist bevestor zudem auf Social Media aktiv. Wer dort mit dem digitalen Vermögensverwalter in Kontakt treten will, benötigt einen Account bei einer der folgenden Plattformen:

 

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • LinkedIn
  • Xing

Die gute Erreichbarkeit wird von einem aktuellen Blog abgerundet. Außerdem wirbt bevestor mit drei zusätzlichen Services: Anlageschutz, Autopilot, Anlageassistent. Während die beiden letzteren Standard im Wettbewerbsvergleich sind, bietet der Anlageschutz eine Besonderheit.

Für 0,2% mehr an Gebühren pro Jahr erhält der Anleger Schutz in Zeiten starker Marktschwankungen.

Der Mechanismus funktioniert beispielhaft wie folgt:

Bevestor Test - Modell-Darstellung des Anlageschutz
Ein Service, der den einen oder anderen Anleger abschließend von bevestor überzeugen könnte – der (kostenpflichtige) Anlageschutz – Quelle: bevestor.de

Zwischenfazit: Keine Mängel beim Service von bevestor.

4.3 Bewertung der Sicherheit

bevestor wickelt seinen Zahlungsverkehr über den Mutterkonzern der Deka ab. Dort sind alle Wertpapiere der Kunden aufbewahrt – als Wertpapierhaus der Sparkassen-Finanzgruppe ist die Deka unter Aufsicht der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) und von dieser lizenziert.

Dank gesetzlicher Einlagensicherung und höchster IT-Sicherheitsstandards sind Konten, Gelder und Daten bei bevestor sicher.

Kurzum: Wie auch bei fast allen Wettbewerbern gibt es keine Sicherheitsbedenken bei bevestor.

4.4 Bewertung der Performance

Die Informationen zu seiner Performance gibt bevestor ohne große Umschweife frei. Charts zu jeder einzelnen Strategie gibt Einblick in die letzten zehn Jahre. In der folgenden Grafik ein Beispiel der Strategie Select 50:

Bevestor Test - Wertentwicklung Anlagestrategie Select 50
Eine konstant gute Wertentwicklung beim Robo-Advisor bevestor: Über 8 % pro Jahr an Rendite bei einer moderaten Anlagestrategie – was will man mehr? – Quelle: bevestor.de

Die Performance liest sich gut, es sind zwei Hinweise allerdings wichtig. Zum einen ist bevestor noch nicht seit zehn Jahren am Markt, zum anderen werden die Kosten bei dieser Darstellung nicht berücksichtigt.

Es lohnt sich also ein Blick auf Echtgeld-Tests bekannter Onlineportale, um die Rendite in Vergleich zu Mitbewerbern zu setzen.

Das Portal brokervergleich.de schneidet bevestor für den Zeitraum von drei Jahren auf einem hervorragenden zweiten Platz bei insgesamt zwölf Vergleichsteilnehmern ab.

Auch bei Biallo liegt bevestor gut im Rennen. Im gleichen Zeitraum erreicht der digitale Vermögensverwalter den sechsten von insgesamt 22 Plätzen.

Beide Vergleiche beziehen sich auf klassische Strategien.

Das Zwischenfazit: Die Performance stimmt – nicht nur kurzfristig, sondern auch über die letzten Jahre. Pluspunkt in unserem bevestor Test.

Zwischenfazit im Bevestor Test - Performance der Strategien: In Anbetr5acht dessen, dass bevestor bei der Umsetzung seiner Anlagestrategien auf ETFs setzt, muss die bis dato erzielte Perfomance / Wertentwicklung als positiv bezeichnet werden. Mit Blick auf seitens des Anbieter bereitgestellten Informationen diesbezüglich als auch unter Berücksichtigung externer Performancedaten stellt sich kein Grund dar, hier eine schwerwiegende Kritik zu äußern - Im Gegenteil. Auch beim Thema Wertentwicklung stellt bevestor ein grundsolides Geldanlage-Angebot dar.

5. Fazit: Der "Klassiker" - ein überzeugendes Angebot

Das abschließende Fazit in unserem bevestor Test? Die Institution der Sparkasse lässt auf den ersten Blick nicht unbedingt vermuten, dass sich unter deren Dach bzw. dem der Deka ein mehr als solider Robo-Advisor entfalten kann.

bevestor überzeugt im vorliegenden Test auf ganzer Linie. Das moderne Erscheinungsbild, gepaart mit einem simplen Onboarding, niedrigen Einstiegshöhen und nicht zuletzt einer im Wettbewerbsvergleich überzeugenden Performance ergeben ein sehr stimmiges Gesamtbild.

Abgerundet wird der positive Eindruck von einem guten Service und der Möglichkeit, mit einfachen Mitteln nachhaltig und mit Themenschwerpunkten zu investieren.

Wer einfach in ETFs und Fonds investieren möchte, ist bei bevestor gut aufgehoben. Klare Empfehlung und Höchstpunktzahl!

Testergebnis der Redaktion

5/5 Punkte

5/5
bevestor Test » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Johannes S.

Johannes ist klassischer Quereinsteiger im Bereich der Vermögensverwaltung. ETFs, Aktien, Börse, Robo-Advisors – gepackt von den Möglichkeiten und der Faszination der Finanzwelt hat er Bücher verschlungen, Erfahrungen gesammelt und beschäftigt sich tagtäglich mit dem Kapitalmarkt. Mindestens genauso leidenschaftlich schreibt er im Rahmen seiner Selbstständigkeit als freier Autor. Zwei Leidenschaften, die sich ideal vereinen lassen und ihn zu unserem Portal geführt haben

Anleger Erfahrungen mit Bevestor

Du hast dein Kapital beim Robo-Advisor bevestor investiert? Dann lass uns und andere Anleger an deinen Erfahrungen mit dem Anbieter teilhaben, indem du Ihn objektiv bewertest. Vielen Dank!

0
Rated 0 out of 5
0 von 5 Sternen (basierend auf 0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Durchschnittlich0%
Schlecht0%
Furchtbar0%