Junior Depot: Robo-Advisor VisualVest bietet Sparen für Kinder an

Sparen für Kinder mittels monatlichem Fondssparplan und einem Junior Depot – klingt das nach der perfekten Vorsorge für die eigenen Kinder? Zumindest ist, das Ziel des Robo-Advisor Anbieters VisualVest. Das FinTech Unternehmen, bei dem es sich um eine Tochter der bekannten Union Investment Gruppe handelt, bietet jetzt auch Geldanlagen und Sparen für Kinder in Form eines “Junior-Depot” an.

Junior Depot: VisualVest bietet Sparen für Kinder an » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Oliver S.

7. Dezember 2017

VisualVest Sparen für Kinder - Junior Depot

7. Dezember 2017

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Mit der Erweiterung seines digitalen Kapitalanlage-Angebotes um das Junior Depot wird der Online-Vermögensverwalter seinem eigenen Anspruch gerecht, für die gesamte Familie die passende Geldanlage und auch regelmäßiges Sparen für die eigenen Kinder zur Verfügung zu stellen.

Was bietet das neue Junior Depot als Instrument des “Sparen für Kinder”? Wir haben uns die Merkmale dieses neuen Kapitalanlage-Angebotes für den Nachwuchs einer Familie etwas genauer angesehen.

Junior Depot: Alleinstellungs-merkmal bei der Geldanlage für Kinder

Mit seinem neuen Angebot des Junior Depot und dem damit verbundenen Sparplan für Kinder schafft sich der Robo-Advisor Anbieter VisualVest durchaus ein gewisses Alleinstellungsmerkmal unter den, in Deutschland agierenden Online-Vermögensverwaltungen. Es handelt sich mit VisualVest bis dato, um einer der wenigen Anbieter im Bereich digitaler Kapitalanlage-Angebote, welche die Eröffnung eines solchen Kinder-Depots inklusive eines Anlage-Portfolios auf den Namen des Kindes zulassen.

Selbstverständlich müssen rechtlich betrachtet die Eltern das Depot auf den Namen ihres Kindes eröffnen, wobei diese gleichzeitig die jederzeitige Verfügungsgewalt über das Depot haben. Somit können die gesetzlichen Vertreter beispielsweise zu jedem gewünschten Zeitpunkt Ein- und Auszahlungen vornehmen, sie können vereinbarte Sparraten verändern und sie haben ebenfalls die Option, das Depot wieder aufzulösen.

Im Grunde funktioniert das Ganze also wie ein klassisches Sparbuch für Kinder – mit der Ausnahme, das aufgrund der Tatsache, dass das eingezahlte Geld mit hoher Wahrscheinlichkeit eine deutliche höhere Rendite abwerfen dürfte.

Geldanlage für Kinder und das Thema Steuervorteil

Ein steuerlicher Vorteil besteht darin, dass der jedem Bürger zustehende Sparer-Pauschbetrag über 801 Euro pro Jahr genutzt werden kann, damit die anfallenden Erträge nicht versteuert werden müssen. Dieser Sparer-Pauschbetrag steht natürlich auch Kindern zur Verfügung, sodass der Sparer-Pauschbetrag der Eltern nicht geschmälert wird.

Doch ist nicht der alleinige Steuervorteil, denn Erträge auf Depots, die auf den Namen des Kindes lauten, können zusätzlich bis zur Höhe des steuerlichen Grundfreibetrags (9.408 Euro) und der Sonderausgabenpauschale (36 Euro) steuerfrei bleiben. Insgesamt beträgt die steuerfreie Einkommensgrenze bei Kindern im Jahr 2020 somit maximal 10.245 Euro.

Jedoch gilt auch Folgendes zu beachten: Übersteigt beispielsweise das angesparte Vermögen des Kindes den Betrag von 7500 Euro, so verliert das Kind später im Rahmen der Schulausbildung den Anspruch auf Bafög. Doch auch dem kann finanziell vorgebeugt werden, wenn mit dem sparen für die eigenen Kinder früh genug angefangen wird….und die Einzahlung der Sparraten regelmäßig erfolgt.

VisualVest Junior Depot
VisualVest erweitert sein digitales Kapitalanlage-Angebot um die Funktion eines “Junior-Depot, welches das explizite “Sparen für Kinder” ermöglicht – Quelle VisualVest

Sparen für Kinder: Anlagestrategie exakt auf jeden Kunden zugeschnitten

Bei der Geldanlage für Kinder ist es beim Robo-Advisor VisualVest so wie beim Angebot für Erwachsene, nämlich dass drei unterschiedliche Portfolio-Varianten angeboten werden. Zum einen VesttFolios – basierend auf kostengünstigen ETFs, die VestFolios aus aktiv gemanagten Investmentfonds sowie die GreenFolios als nachhaltige Investmentfonds.

Im Rahmen der Eröffnung des Junior Depot müssen die Eltern lediglich ein paar Fragen beantworten, die sich auf das Sparziel, die bisherigen Erfahrungen mit Investmentfonds sowie die Art des Sparens beziehen. Auf Grundlage dieser Angaben wird dann seitens VisualVest eine passende Anlagestrategie ermittelt, die sich exakt auf die persönlichen Anforderungen des Kunden, in dem Falle des Junior Depots, der Eltern bezieht.

Sämtliche Portfolios werden wie beim regulären Kapitalanlage-Angebot von VisualVest für unterschiedliche Risikotypen angeboten. Dies ermöglicht Eltern problemlos auf Grundlage ihrer eigenen Risikoneigung das passende Portfolio zu finden. und für die eigenen Kinder Geld anlegen zu können.

Kinder können jetzt vollständige Vermögensverwaltung nutzen

Eltern haben zwar jederzeit Zugriff auf das Depot ihres Kindes, aber ab der Volljährigkeit kann selbstverständlich auch das Kind als Depotinhaber auf sein Depot zugreifen. Zu diesem Zeitpunkt besteht die Option, das Depot entweder weiterzuführen oder das bis dato angesammelte Kapital auszahlen zu lassen.

Nachdem VisualVest Mitte des Jahres seitens der BaFin die Erlaubnis zur Finanzportfolio-Verwaltung erhielt und somit eine vollständige Vermögensverwaltung anbieten kann, ist das Sparen für Kinder beziehungsweise das Angebot einer modernen Geldanlage für Kinder jetzt eine Optimierung des gesamten Investment-Portfolios von VisualVest dar.

Dies sieht auch der CEO von VisualVest, Dr. Olaf Zeitnitz, selbst Vater von drei Kindern, so. Er weiß aus eigener “väterlicher Erfahrung”, dass es heutzutage von hoher Bedeutung ist, für den eigenen Nachwuchs frühzeitig Kapital anzusparen. Unabhängig davon, ob mit diesem Kapital aus dem Junior Depot später einmal die Ausbildung, der Führerschein, ein Auslandsaufenthalt oder die erste eigene Wohnung finanziert werden soll.

Mit dem Junior-Depot des Robo-Advisor gibt es jetzt die optimale Möglichkeit hierzu, ohne dass der Sparerfreibetrag der Eltern angegriffen wird.

Wer mehr zum Junior Depot von VisualVest erfahren möchte, der findet  >> HIER << weitergehende Informationen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on pocket
Pocket
Share on reddit
Reddit
Share on xing
XING
Oliver S.

Oliver S.

Oliver ist der Journalist im Team. Ausgebildeter Banker (Hypo Vereinsbank), hat hohes Maß an spezifischem Finanzwissen und ist einer der bekanntesten Schreiberlinge in der Finanz-Szene. Er das Thema Finanzen in einer Leichtigkeit, die seinesgleichen sucht. Nicht ohne Grund hat Oliver unter anderem auch für die Huffington Post geschrieben. Zudem ist er bis heute auch als Redakteur für FTD.de (ex Financial Times Deutschland) als auch auf Unternehmerhandbuch.de tätig. Kümmert sich hier um alles, was mit dem Thema Finanzwissen, Interviews und News zu tun hat.

Empfehlungen aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.