RoboAdvisor-Portal - das Infoportal rund um digitale Geldanlagen

Scalable Capital senkt Mindestanlage
summe und Sparplan-Angebot

Scalable Capital, mit etwas mehr als 6 Milliarden Assets under Management innerhalb seiner beiden Tätigkeitsfelder “Neo-Broker” und “Online-Vermögensverwaltung” wartet in letzter Zeit mit Schlagzeilen auf. Erst zum Unicorn (mit über 1 Milliarde Euro bewertet) der deutschen  FinTech-Szene aufgestiegen, dann mal so “eben” JustETF übernommen und nun Anpassung des eigenen Robo-Advisor Angebotes beim Thema Mindestanlagesumme, Sparplan und nachhaltigen Anlagestrategien.   

Scalable Capital senkt Mindestanlage und Sparplan » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

29. November 2021

Scalable Capital senkt Mindestanlagesumme

29. November 2021

Die Online-Vermögensverwaltung Scalable Capital (zum Scalable Test) passt sich dem Mitbewerb im Robo-Advisor Markt an. So schafft Scalable ab dem 30.November für alle interessierten Neukunden die bis dato geltende Mindestanlagesumme in Höhe von 10.000 Euro ab und senkt diese auf wettbewerbsfähige 1.000 Euro. Zudem wird die Leistung der Mindestanlagesumme von der Einrichtung eines Sparplans entkoppelt. Damit einhergehend senkt der Robo-Advisor auch die Höhe des monatlichen Mindestsparbetrages in Höhe von 50 € auf nunmehr 20 €.

Zu diesen Änderungen bei Mindesteinlage und Sparplan äußerte sich Gründer und CEO von Scalable Capital, Erik Podzuweit wie folgt:

„Bei unserem Start vor fünf Jahren haben wir mit unserer digitalen Vermögensverwaltung eine Leistung für Reiche in die Mitte der Gesellschaft gebracht. Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und senken die Mindestanlagesumme drastisch. Damit sprechen wir noch mehr Menschen an, für die klassische Finanzprodukte wegen hoher Einstiegsbeträge, hoher Kosten oder niedriger Zinsen nicht in Frage kamen. Anleger mit großem und mit kleinem Geldbeutel sparen mit uns Zeit, Kosten und Nerven. Unser Wachstum seit unserer Gründung zeigt, wie gut unser kosteneffizientes und technologiegetriebenes Angebot ankommt.“

Scalable führt SRI Standard bei seinem nachhaltigen Investment-Angebot ein

Doch Scalable vollzieht bei seinem Online-Vermögensverwaltungsangebote nicht nur Änderungen bei Mindestanlagesumme und Sparplan durch, sondern auch bei seinen nachhaltigen Anlagestrategien. Bei der Zusammensetzung der nachhaltigen ETF-Portfolios stellt Scalable Capital für die Anlageklasse Aktien auf SRI-Produkte um. SRI steht für „Socially Responsible Investing“.

Bei Produkten mit dieser Kennzeichnung erfolgt die Titelauswahl nach noch strengeren Nachhaltigkeitskriterien als bei einem klassischen ESG-Ansatz. Mit der Umstellung des Portfolios legt das Unternehmen nach eigener Auffassung, die am Markt strengsten Kriterien bei der Nachhaltigkeit an. Wie alle anderen ETFs unterliegen auch die neuen SRI-ETFs der kontinuierlichen Prüfung durch die Kapitalmarktexperten von Scalable Capital, unter anderem mit Blick auf ihre Performance.

Franziska Grotz in ihrer Funktion als Vice President Wealth & Sustainability Officer bei Scalable Capital äußert sich zu dieser Umstellung wie folgt:

„Drei Viertel unserer Neukundinnen und Neukunden setzen in der Vermögensverwaltung auf eine unserer nachhaltigen Strategien“, sagt F „Das zeigt: Nachhaltige Geldanlagen sind mehr als ein Trend – sie gehören zum Basis-Investment vieler Privatanleger.“

Hintergrund zum Thema SRI

Der weltweit größte Indexanbieter MSCI bietet verschiedene Nachhaltigkeits-Standards an. Darunter weisen die SRI-Produkte die mit Abstand strengsten Aufnahme- und Ausschlusskriterien auf. Sie repräsentieren die Wertpapiere von Unternehmen, die sich in der Nachhaltigkeit besonders hervortun. Die Auswahl der SRI-Produkte erfolgt in einem mehrstufigen Verfahren. Zunächst schließt MSCI die Wertpapiere von Unternehmen aus, die in Industrien wie Kernkraft, Waffen oder in der Gewinnung von fossilen Brennstoffen aktiv sind.

Außerdem werden Unternehmen ausgeschlossen, die Mindestanforderungen von MSCI hinsichtlich ökologischer und sozialer Kriterien oder nachhaltiger Unternehmensführung nicht erfüllen. Die verbleibenden Papiere werden über das Best-in-Class-Auswahlverfahren des Indexanbieters ausgewählt. MSCI berücksichtigt hier ausschließlich Unternehmen mit den höchsten ESG-Bewertungen. Diesen strengen Kriterien werden nur ein Viertel der Unternehmen des MSCI-Mutterindex gerecht. Über eine spezifische Sektor- und Regionengewichtung sorgt MSCI für eine ausreichende Diversifikation im SRI-Index.

Abschließend

Zweifelsohne – die Senkung der Mindestanlagesumme in Verbindung mit einer zeitgleich stattfindenden Senkung der monatlichen Mindestsumme bei den Sparplänen sowie deren Entkoppelung zueinander, macht das Robo-Advisor Angebot von Scalable durchaus attraktiver – zumindest was den Einstige betrifft. 

Das man bei seinen nachhaltigen Anlagestrategien nun den SRI Standard einführt ist ebenso schön und gut, sollte aber im Grunde genommen so etwas wie Standard sein. 

Ob diese Änderungen nun dazu führen, das, ob der nachwievor eher miesen Performance seiner Anlagestrategien, mehr Anleger die Online-Vermögensverwaltung von Scalable nutzen werden, sei mal dahingestellt. 

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
Pinterest
Pocket
Reddit
XING

Wie hat dir der Artikel gefallen? Lass uns doch einfach ein “Daumen Hoch” oder “Daumen runter” da! Danke!  

Du hast bereits abgestimmt!
Scalable Capital senkt Mindestanlage und Sparplan » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

Markus ist der “Kopf” des Teams. Ideengeber, Vermarkter, Redakteur und irgendwie an allem auf diesem Portal beteiligt. Ohne ihn würde es dieses Portal so nicht geben. Eine Idee – entstanden aus dem persönlichen Interesse an FinTech und nun langjähriger Erfahrungen in der Finanz-Szene. Zudem ist Markus Kolumnist auf zahlreichen Online-Plattformen – vor allem im englischsprachigen Raum (The Verge, Talkmarkets, Stockopedia, aber u.a. auch auf Focus.de
Empfehlungen aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Website Design by Felicis Design