RoboAdvisor-Portal - das Infoportal rund um digitale Geldanlagen

Wie Blockchain die Art und Weise verändert, wie die Menschen ihr Geld anlegen

Die Tokenisierung von Vermögenswerten gilt als einer der spannendsten Anwendungsfälle der Blockchain-Technologie. Insbesondere die Vermögensverwaltungsbranche rechnet mit großen Auswirkungen auf ihr Umfeld.

Einer der Hauptgewinner der technologischen Entwicklung werden Kleinanleger sein, die lange Zeit auf Standardanlageprodukte angewiesen waren. Niedrige Zinssätze und hohe Inflation in Kombination mit fast keinen Alternativen zu Aktien und Immobilien machen es den Menschen schwer, Vermögen aufzubauen. Mit Asset Tokenization kann sich das ändern.

Geldanlage mittels Blockchain-Technologie » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Mirco Recksiek

15. September 2022

Blockchain und Geldanlage

15. September 2022

Tokenisierung von Vermögenswerten: ein Paradigmenwechsel?

Die Tokenisierung von Vermögenswerten wird als wichtiger Einfluss auf die Zukunft der Vermögensverwaltung und -anlage angesehen. Die Menschen reduzieren Krypto-Vermögenswerte oft auf einige wenige Projekte wie Bitcoin oder Ethereum und unterschätzen das wahre Potenzial der zugrunde liegenden Technologie – der Blockchain.

Das ist es, was die Tokenisierung von Vermögenswerten ermöglichen wird: Als Anleger werden wir manchmal von bestimmten Anlageklassen wie Private Equity, Luxusgüter und Immobilien ausgeschlossen. 

Der Grund dafür ist einfach: Die Eintrittsbarrieren sind zu hoch für Kleinanleger, die bereit sind, 500 USD zu investieren. Die Tokenisierung von Vermögenswerten hebt diese Beschränkungen auf. 

Das Eigentum an realen Vermögenswerten ist an digitalen Token gebunden, die (theoretisch) in unendlich viele Bruchteile aufgeteilt werden können. Kleinanleger können dann in exklusive Gemälde von Picasso, in Oldtimer und in private Märkte investieren. Die Anteile werden dann in Form von digitalem Token in den Krypto-Wallets der Anleger sicher verwahrt.

Diese Anlageklassen werden nicht länger ein Privileg für vermögende Privatpersonen oder große Unternehmen sein – sondern für jeden, der investieren möchte.

Warum ist Diversifizierung wichtig?

Diversifizierung ist das einzige kostenlose Mittagessen beim Investieren – das ist eine der Hauptaussagen der modernen Portfoliotheorie, die von Harry Markowitz entwickelt wurde. Je mehr Sie diversifizieren, desto besser ist Ihr Risikoprofil. Das Hauptziel besteht darin, eine maximale Rendite bei minimalem Risiko zu erzielen. Je mehr Sie das Risiko auf verschiedene (nicht korrelierende) Anlageklassen verteilen, desto besser.

Welche Rolle spielt die Tokenisierung von Vermögenswerten? Sie ermöglicht es Anlegern, weitere Anlageklassen in ihre Portfolios aufzunehmen. Vor allem Luxusgüter und Private Equity haben sich als recht widerstandsfähig gegen Korrekturen an den öffentlichen Märkten erwiesen. Unternehmen wie Facebook, Airbnb, Uber oder Beyond Meat haben den größten Teil ihres Marktwerts als privates Unternehmen entwickelt. 

Die Renditen der frühen Private-Equity-Investoren sind ein Vielfaches dessen, was öffentliche Aktieninvestoren erzielten. Diese Möglichkeiten werden auch für Kleinanleger durch die Tokenisierung von Vermögenswerten bei der Geldanlage zugänglich sein, wenn die Regulierung dies zulässt.

Alles in allem sind wir der Meinung, dass die Tokenisierung von Vermögenswerten ein entscheidender Faktor für die Diversifizierung von Portfolios sein wird. Jeder wird in der Lage sein, ein hoch diversifiziertes und individuelles Portfolio aufzubauen, das ihn vor niedrigen Zinsen und hoher Inflation bewahrt.

Investieren wie Superreiche leicht gemacht

HNWIs sind dafür bekannt, dass sie in fast alles investieren können. Bestimmte Anlageklassen blieben ein Privileg für diese Klasse von Anlegern, was ungerecht ist. Kleinanleger sollten in der Lage sein, den gleichen Erfolg zu haben. Asset-Tokenization bedeutet eine Demokratisierung der Vermögensverwaltung. Jeder Vermögenswert ist zugänglich, kein Privileg für Wohlhabende.

Denken Sie daran: Dies ist kein Prozess, der sich über Nacht ändert. Es wird Jahre dauern, bis dies Realität ist. Es gibt bereits einige Unternehmen, die Zugang zu tokenisierten Vermögenswerten anbieten, wie Tokenstreet (Deutschland), Securitize, tZero oder ADDX. Die Entwicklung hängt vom regulatorischen Umfeld ab, das in den asiatischen Ländern im Vergleich zu Europa weit fortgeschritten ist.

Risiken nicht außer Acht lassen

Digitale Assets wie Kryptowährungen oder auch tokenisierte Sachwerte sind alles andere als risikolos. Die hohen Renditeversprechen sind nicht kostenlos. Die zu erwartende Rendite orientiert sich immer am Risiko einer Anlageklasse. Je höher diese liegt, desto höher sind auch die mit der Wertentwicklung einhergehenden Schwankungen. Je nach Risikoprofil ist eine Anlage in digitale Assets demnach nicht ratsam.

Auch bei der Verwahrung digitaler Assets sollte auf einen hohen Grad an Sicherheit geachtet werden. Besonders Software-Wallets, die dauerhaft mit dem Internet verbunden sind, haben sich in der jüngsten Vergangenheit als anfällig für Cyber-Attacken erwiesen. Hier sollten Anleger auf physische Wallets – sogenannte Hardware-Wallets setzen. Diese bieten aufgrund der Tatsache, dass sie die digitalen Assets offline verwahren, einen maximalen Schutz der Vermögen.

Anleger sollten sich vor jeder Anlageentscheidung die Frage stellen, ob diese mit dem eigenen Risikoprofil im Einklang steht. Gerade dann, wenn das Geld zur privaten Altersvorsorge angelegt werden soll, ist eine Risikoeinschätzung von größter Wichtigkeit. Wer bereits auf ein solides Fundament setzen kann, fährt im Normalfall besser.

Abschließende Tipps für Privatanleger

Haltet euch an die Grundlagen der Geldanlage: Streut euer Portfolio über verschiedene Anlageklassen und Regionen hinweg und informiert euch vor jeder Anlageentscheidung über Funktionsweise und Risikoprofil der Anlageklasse. Historisch betrachtet haben übrigens die Anleger am besten abgeschnitten, die über einen langen Atem verfügen. Diese konnten gerade in turbulenten Phasen die kurzfristigen Schwankungen aussitzen und mit zukünftigen Gewinnen kompensieren.

Auch tokenisierte Assets sind weiterhin mit relevanten Risiken behaftet. Diese sollten immer bei der Asset Allocation berücksichtigt werden. Wichtig wird insbesondere auch der Aufbau von Sekundärmärkten sein, um das Liquiditätsproblem von alternativen Anlageklassen zu lösen. Anteile an einem Oldtimer über einen regulierten Handelsplatz innerhalb weniger Sekunden verkaufen zu können, stellen die wahre Innovation dar.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
Pinterest
Pocket
Reddit
XING

Wie hat dir der Artikel gefallen? Lass uns doch einfach ein “Daumen Hoch” oder “Daumen runter” da! Danke!  

Du hast bereits abgestimmt!
Geldanlage mittels Blockchain-Technologie » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Mirco Recksiek

Mirco ist 32 Jahre alt, hat einen M.Sc. in BWL und ist Geschäftsführer bei Bitcoin2Go. ER gilt als ausgewiesener Experte im Bereich Krypto-Währungen und Blockchain Technologie. Bitcoin2Go wurde von Mirco Recksiek und Daniel Wenz im Februar 2021 offiziell gegründet. Aus ihrer Begeisterung für Kryptowährungen und der Idee ein Bildungs- und Medienportal für jeden Krypto-Anfänger sowie Enthusiasten zu schaffen, wurde eines der größten Startups und Portale im DACH-Raum.
Empfehlungen aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website Design by Felicis Design