fyndus – das Robo-Advisor Angebot der Sparkasse Düsseldorf

Alles, was Anleger zum Robo-Advisor Angebot namens Fyndus der Sparkasse Düsseldorf wissen sollten!

fyndus Robo-Advisor

fyndus - die Vorstellung des Robo-Advisors

Inhaltsverzeichnis

Fyndus ist das Robo-Advisor Angebot der Sparkasse Düsseldorf und basiert auf der, für den Sparkassenverbund bereit gestellten Robo-Advisor-Plattform der Deka Bank, die auch unter der Bezeichnung bevestor bekannt ist. Das Projekt „fyndus“ wurde Ende 2018 von der Stadtsparkasse Düsseldorf als digitales Kapitalanlage-Angebot zu ihrem herkömmlichen Investmentservice ins Leben gerufen.

Die Stadtsparkasse Düsseldorf agiert mit seiner Robo-Advisor Angebot als sogenannter Finanzanlage-Vermittler nach § 34f Abs. 1 S. 1 Gewerbeordnung auf und nicht als Online-Vermögensverwaltung. Diese Funktion übernimmt die Deka Vermögensmanagement GmbH (als Teil der DekaBank), die zum einen die Depots verwaltet und zum anderen für die Steuerung der Anlegerportfolios verantwortlich zeichnet.

Die DekaBank selbst agiert als Wertpapierhaus und zentraler Dienstleister der bundesdeutschen Sparkassen und Teil der Deka – Gruppe. Die Deka-Gruppe mit all ihren Tochtergesellschaften stellt mit rund vier Millionen betreuter Depots einen der größten Wertpapierdienstleister in Deutschland dar.

Verantwortlich für das Robo-Advisor Angebot fyndus ist Robin Nehring in seiner Position als Innovationsmanager bei der Stadtsparkasse Düsseldorf als auch und Projektleiter von fyndus.

Das fyndus Robo-Advisor Angebot

Wie bereits erwähnt, basiert der Roboadvisor der Stadtsparkasse Düsseldorf (SSK) auf der bevestor Plattform und bietet dem Anleger somit ebenfalls 2 verschiedene Anlage-Varianten – und zwar:

  • Select
  • Select Nachhaltigkeit

Insgesamt werden dem Anleger 10 verschiedene Anlagestrategien, die sich zu je 5 risiko-orientierten Anlagestrategien auf die beiden Varianten aufteilen, angeboten.

fyndus - die Anlagestrategien
Grafik: Die insgesamt 10 zur Verfügung stehenden Anlagestrategien – je 5 klassische Varianten plus 5 nachhaltige Anlagestrategien – des Roboadvisors der Stadtsparkasse Düsseldorf – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

Die Anlagestrategien beinhalten ein Basis-Portfolio, welches mit Themen-Investments bis zu einem gewissen Grad seitens des Anlegers individualisiert werden können.

So stehen bei der Variante „Select“ insgesamt 8 Themen >>

  • Video Gaming und eSports
  • Gesundheit und Pflege
  • Wasser
  • Nachhaltigkeit
  • Digital Lifestyle
  • Industrie 4.0
  • Klimawandel
  • Infrastruktur

zur Beimischung zur Verfügung sowie bei der Variante „Select Nachhaltigkeit“ 4 verschiedene Themen >>

  • New Energy
  • Klimawandel
  • Wasser und Abfall
  • Impact Investing

Insgesamt können jeweils bis zu drei Themen dem Portfolio hinzugefügt werden.

Dabei kann die Auswahl der Themen bereits mit Depoteröffnung erfolgen als auch zu jedem anderen, später gewähltem Zeitpunkt. Zudem kann die Themen-Auswahl zu jeder Zeit innerhalb des gewählten Portfolios angepasst werden. Die maximale Beimischung (3 Themen) beträgt insgesamt 15 % am Gesamt-Portfolio.

Investment-Philosophie und Investment-Strategie

Die Investmentstrategie des SSK Robos basiert auf dem Core-Satellite-Ansatz. Dieser Investmentansatz bedeutet in der Praxis, dass ein Anlageportfolio auf einem sogenannten „Kern-Investment“ (Core) basiert und durch unterschiedliche “Satelliten-Investments” (Satellite) ergänzt wird. Die Konstruktion eines solchen Portfolios soll vor allem in Bezug auf bestmögliche Diversifikation und Rendite Vorteile für den Anleger bringen.

Ein weiterer Bestandteil der Investment-Strategie ist der sogenannte, von Michaud entwickelte Resampling-Ansatz, der als Optimierung der modernen Portfolio Theorie nach Markowitz betrachtet wird.

Zur Erläuterung: Beim Michaud-Resampling erfolgt die Kombination der klassischen Markowitz-Optimierung mit den Methoden der Monte-Carlo-Simulation. Dabei wird der Durchschnitt hunderter herkömmlicher Optimierungen über verschiedene Kapitalmarktannahmen (erwartete Renditen) gebildet.

Im Vergleich zur klassischen Portfolio-Optimierung nach Markowitz ergibt ein solches Vorgehen deutlich robustere und in der Regel breiter diversifizierte Portfolios. Es werden also extreme Portfoliozusammensetzungen vermieden und weichere Übergänge von einer Risikoklasse in die nächsthöhere Klasse sichergestellt.

Zusätzliches Merkmal 1: Anlageschutz-Service bei fyndus

Das Angebot des Robo-Advisors (analog zu bevestor) zeichnet sich gleich durch zwei Zusatzmerkmale aus.

Da ist zum Einen der Service des sogenannten Anlageschutzes. Dieser Schutzmechanismus soll verhindern, dass größere Verluste innerhalb des Portfolios durch Marktbewegungen entstehen. Umgesetzt wird dieser Schutzmechanismus durch eine tägliche individuelle Überwachung der Märkte und die Durchführung einer speziellen Risikomanagement-Strategie.

Beispiel: Werden im Rahmen der Marktüberwachung hohe Verlustrisiken für die Portfolios erkannt, ist dies ein Signal in Folge dessen eine Umschichtung in sicherheitsorientierte Fonds stattfindet.

fyndus Portfoliosicherung
Grafik: Darstellung der Funktionsweise der Portfoliosicherung beim Robo-Advisor Angebot der Stadtsparkasse Düsseldorf – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

Durch den Anlageschutz Service soll kein Verlust von – je nach Portfolio – mehr als 2,5 bis mehr als 20 Prozent hingenommen werden. Diese ist allerdings dennoch keine Garantie für den Kunden, dass dies nicht passieren könnte. Zudem ist zu berücksichtigen, dass der als zusätzliche, mit 0,2 % per anno als gebührenpflichtiger, optional hinzubuchbarer Service zu Buche schlägt.

Zusätzliches Merkmal 2: der Autopilot

Der seitens des Roboadvisors integrierte Autopilot beinhaltet die 3 wesentlichen Elemente des Angebotes und zwar >>

1. Fondstausch >> Kontinuierliche Beobachtung des gesamten deutschen Fondsmarkt durch die DEKA Experten aus dem Research Teams. Ergibt sich aus den Ergebnissen der Marktbeobachtung die Notwendigkeit eines Fonds-Austausch, so wird dieser automatisch vorgenommen.

2. Anlagestruktur >> Regelmäßige Überprüfung der Anlagestruktur (Asset Allokation) der Portfolios. Ergeben sich hier von der ursprünglichen Allokation Abweichungen – bspw. aufgrund geänderter Renditeaussichten – wird die neue Struktur im Anleger-Depot vollautomatisch umgesetzt.

3. Rebalancing >> Verschiebungen der Anlagestruktur aufgrund von Kapitalmarkt-Bewegungen. Damit die Anlagestruktur weiterhin zum ursprünglichen Rendite-Risiko-Profil passt, wird mindestens einmal jährlich ein Rebalancing durchgeführt.

Anlageklassen und Anlageuniversum

Die angebotenen Portfolios nutzen im Wesentlichen die Anlageklassen Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe. Investiert wird das Kapital der Anleger dabei ausschliesslich in ETFs als auch aktiv gemanagte Fonds, die vor allem bei den Themen-Investments genutzt werden.

fyndus - das aktuelle Anlageuniversum
Grafik: Das aktuell, durch den Roboadvisor genutzte Anlage-Universum zur Umnsetzung der insgesamt 10 verfügbaren Anlagestrategien – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

Das Fondsuniversum besteht aus ca. 10 Aktienfonds, 5 Anleihefonds und 3 Geldmarkt- bzw. Rohstoff-Fonds. Das Robo-Advisor Angebot der Sparkasse Düsseldorf beschränkt sich dabei nicht nur auf das eigene Anlageuniversum der Gruppen-eigenen “Deka-Fonds”, sondern wählt Fonds aus allen am Markt verfügbaren Fondsanbietern wie Lyxor, iShares, Schroders, Pictet und andere aus.

Das Onboarding

Das Robo-Advisor Angebot der Düsseldorfer Sparkasse verspricht dem Anleger einen schnellen und einfachen Onboarding Prozess, der nach eigenen Angaben den Weg zum Vermögensaufbau mit dem Robo-Advisor innerhalb von nur 8 Minuten ermöglicht.

fyndus - der Onboarding Prozess des Roboadvisors
Grafik: die vereinfachte Darstellung des Onboardings Prozesses beim Robo-Advisor der Sparkasse Düsseldorf – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

Der Fragebogen zur Risikoklassifizierung beinhaltet insgesamt 11 Fragen und dauert in der Tat maximal 8-10 Minuten. Neben den Fragen zum Anlageziel, der eigenen Finanz- und Vermögenssituation müssen auch Fragen zu Kenntnis bei Geldanlagen und (sofern vorhanden) zu einzelnen Asset-Klassen beantwortet werden.

Am Ende des Fragebogens steht dann die abschließende Frage, ob das Angebot „Select“ oder „Select Nachhaltigkeit“ genutzt werden und welche Themen-Investments, dem Basis-Portfolio hinzugefügt werden sollen.

Ist dieser Schritt abgeschlossen, erfolgt die Präsentation des finalen Anlagevorschlags, der neben der Zusammensetzung des Portfolios zusätzliche Informationen zur Wertentwicklung historisch als auch prognostiziert beinhaltet.

fyndus Anlagevorschlag final
Grafik: Darstellung des nach durchlaufen des Onboardings-Prozesses beim Robo-Advisor unterbreitete Anlagevorschlag inklusive Portfoliozusammensetzung, Wertentwicklung etc. – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

Performance-Daten

Da das Robo-Advisor der Sparkasse Düsseldorf auf den bevestor Anlagestrategien basiert, lassen sich die seitens bevestor bekannten Wertentwicklungen auch 1:1 auf die insgesamt 10 Anlagestrategien übertragen. In der folgenden Grafik somit die Performancedaten der fyndus Anlagestrategien >

fyndus Performance - Wertentwicklungen der Anlagestrategien
Grafik: Die Wertentwicklung der fyndus Anlagestrategien auf jahresbasis seit Auflage bis Ende 2020 – Quelle: RoboAdvisor-Portral.com

Assets under Management

Die Stadtsparkasse Düsseldorf kommuniziert zwar nicht in Form einer offiziellen Mitteilung wie hoch die Summe der mittels ihrem Robo-Advisor Angebot fyndus betreuten “Assets under Management (verwaltete Kundengelder) ist, jedoch hat die Vorstandsvorsitzende der Bank Ende 2020 in einem Interview eine entsprechende Summe genannt – und zwar

• rund zehn Millionen Euro

Damit zählt fyndus zwar zu den kleineren Robo-Advisor Anbietern im Markt. Doch muss hier berücksichtigt werden, dass es sich hier eher um ein regionales Angebot handelt und nicht bundesweit beworben wird. Insofern sind diese 10 Millionen Euro als durchaus bemerkenswert zu betrachten.

Mindesteinlage und Sparplan

Das Vorhaben einer Geldanlage mittels fyndus kann bereits ab einer Einmal-Einlagesumme ab 1.000 € in die Praxis umgesetzt werden.

Zudem bietet sich dem Anleger die Möglichkeit den monatlichen Vermögensaufbau durch die Nutzung eines Sparplans, der bei 25 Euro beginnt, voranzutreiben.

Zu beachten ist hierbei der Punkt, dass die geforderte Mindestanlagesumme und die Möglichkeit des Sparplans NICHT zwingend miteinander gekoppelt sind. Das heißt, entweder 1.000 € einmalig oder eben die genannten 25 € monatlich als Sparplan.

Kosten des Robo-Advisor Angebotes

Bei den Kosten für das Robo-Advisor Angebot der Sparkasse Düsseldorf bewegt sich dieses im Vergleich zum Mitbewerb eher im oberen, kostenintensiveren Bereich. So schlägt das Angebot mit 1,0 % per anno bei den Depotkosten zu Buche. Wird der Anlageschutz aktiviert sind den Depotkosten weitere 0,2 % per anno hinzuzufügen.

fyndus Kostenmodell des Robo-Advisor Angebotes
Grafik: Darstellung der Kosten beziehungsweise des Gebührenmodell von fyndus – dem Robo-Advisor Angebot der Sparkasse Düsseldorf – Quelle: fyndus / RoboAdvisor-Portal.com

In Summe werden also allein 1,2 % im Maximum pro Jahr für die Nutzung des Robo-Advisor Angebote fällig. Dem hinzuzufügen sind dann noch zwischen 0,20 % – 0,51 % an Fremdkosten, das heisst den Kosten für den Kauf der ETFs und aktiv gemanagten Fonds.

Pro- / Contra des Robo-Advisor Angebotes

Pro >>

  • Regionale Persönliche Beratung und Betreuung durch Sparkasse Düsseldorf
  • Hohe Sicherheit durch DekaBank-Gruppe
  • Belegbare Expertise im Investment Sektor durch die Deka Gruppe
  • Hochwertige Fondsauswahl und laufende Analyse
  • Breite Streuung über viele Anlageklassen & Regionen
  • Eingebauter Anlageschutz inkl. Höchststand-Automatik
  • Individualisierung des Portfolios möglich >> Themen-Investments (bspw. Nachhaltigkeit)
  • Geringe Mindestanlage Summe >> ab 1.000 Euro
  • Niedrige monatliche Sparraten ab 25 Euro

Contra >>

  • Mit rund 1,4 % Kosten teurer als der Marktdurchschnitt
  • Kein Angebot zur Altersvorsorge (Sparen fürs Alter)
  • Kein Junior Depot (Sparen für Kinder)

Das Fazit zu fyndus

Nachhaltige Anlagestrategien, Themen-Investments, eine geringen Mindesteinlage von 1.000 € sowie einem, nicht an die Mindesteinlage gekoppelten Sparplan ab ebenfalls sehr niedrigen 25 € monatlich – das Ganze kombiniert mit der Möglichkeit einer persönlichen Beratung durch einen Berater der Sparkasse Düsseldorf (regionale Nähe vorausgesetzt).

Zudem kann sich die Performance der Anlagestrategien durchaus sehen lassen, auch wenn diese nicht herausragend ist. Im Grunde stellt die Sparkasse Düsseldorf mit ihrem Robo-Advisor fyndus ein durchaus interessantes Kapitalanlage-Angebot zur Verfügung.

Wäre da nicht das Thema Kosten, denn mit 1,00 % Basiskosten ist das Angebot alles andere als günstig. Rechnet man dann noch den Anlageschutz mit 0,2 % hinzu als auch die möglichen Fondskosten summiert sich das Ganze schnell auf 1,4 % per anno. 

Teuer vor allem im Vergleich zu bevestor, dem analogen Angebot zu fyndus, wo allein die Depotkosten lediglich 0,8 % per anno betragen.

Anzunehmen ist, dass diese 0,2 % Differenz dazu dienen, den zur Verfügung stehenden Beratungsservice innerhalb der Sparkassen-Filialen quer zu finanzieren.

Aktuelle Gutscheine / Sonderaktionen

Derzeit gibt es beim Robo-Advisor keinerlei Gutscheine und Sonderaktionen