Wer hat Angst vor Robo-Technologie & Robo-Advisorn?

Robo-Technologie & Robo-Advisor – Schreckgespenster?  Wenn man so manchen Vetreter der Finanz-Branche zuhört, kann diesen Eindruck durchaus gewinnen. Zwar kann und darf man dies nicht verallgemeinern, aber bei dem Einen oder Anderen kann eine gewisse Sorgen zwischen den Zeilen herausgehört werden. Der Hintergrund? Fach-Konferenzen bieten eine hervorragenden Möglichkeit Stimmungen “einzufangen”. Und auf genau solch einer Konferenz ergab sich in den Pausen die Option an entsprechenden Gesprächen aktiv als auch passiv teilzunehmen. Es gab also einige interessante Gespräche mit Finanzmaklern und Anlageberatern, in welchen das Thema Robo-Advisor eg. Robo-Technologie recht intensiv und in Teilen auch sehr kontrovers diskutiert wurde.

Wer hat Angst vor Robo-Technologie & Robo-Advisorn? » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

8. Mai 2019

Robo-Technologie und die Angst vor RoboAdvisorn

8. Mai 2019

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Die Ausgangsfrage war eigentlich fast immer – und ursprünglich eher scherzhaft gemeint: Wer von euch hat eigentlich Angst vor Robo-Advisorn? Interessant war jedoch die Reaktion, welche mich dann doch überrascht hat, denn ein Großteil eben jener Makler zeigte sich in Bezug auf das eigene Geschäft durchaus betroffen und sah nach etwas intensiverem Nachhaken in Robo-Advisor Angeboten eine Art der Bedrohung – zumindest aber einmal der Gefahr des negativen Einflusses auf das eigene Geschäft.  Bitte?

Was insofern überraschte als das es doch in einschlägigen News-Portalen etc. immer wieder nachzulesen ist, dass ein Robo-Advisor die beratende Komponente eines Finanzmaklers und Investmentberaters niemals werde ersetzen können. Das doch gerade diese Beratung oftmals das ausschlaggebende Kriterium neben einem transparenten Konditionenmodel bei der Geldanlage entscheidend sei.

Was sich bei aktueller betrachtung der zahlreichen Robo-Advisor Angebote als nachwievor nicht falsch darstellt. Denn zahlreiche Robo-Advisor bieten das sogenannte hybride Modell an. Also die bewusst gewählte Kombination aus Robo-Advisor Algo UND der menschlichen Investment-Expertise. Also, liebe Finanzberater: Wo liegt das Problem?

Robo-Advisor als existentielle Bedrohung?

Doch genau jene Argumentation wurde mir in den zahlreichen Gesprächen überraschenderweise so nicht bestätigt. Beratung ja – aber eine Zusammenarbeit in Form einer Kooperation mit einem Robo-Advisor? Nein! Nun darf abermals die Frage gestellt werden: Warum “nein”? Oder: Einzelfälle oder herrscht in der weltweiten Branche der Finanz – und Anlageberater tatsächlich Unruhe?

Eine Unruhe, die bei so manchem Finanzmakler auch durchaus Züge der Angst aufweist! Das Schöne am Internet ist, dass man zu allem – so auch zum Thema Robo-Advisor & Robo-Technologie – stets inspirierende Artikel gibt, mithilfe derer man selbst gewonnene Eindrücke validieren kann. So auch bei der eingangs gestellten Frage „Wer hat Angst vorm Robo-Advisor?“

Gerade im US-Markt, welcher als der führende Markt in Sachen Robo-Advice gilt, zeigt sich, dass auch dort die Angst so manchen Investmentberater befällt. Zahlreiche Umfragen namhafter Institute und Vereinigungen bestätigen, das rund ein Drittel aller in den USA aktiven freien Investmentberater in den Robo-Advisorn eine negative Einflussmöglichkeiten auf ihr Geschäft innerhalb der nächsten 3 Jahre erwarten.

Der Punkt ist nur – bei rein sachlicher Betrachtung – dass dies so gar nicht eintreten muss und gerade die Gruppe der Investmentberater hierzu ein gehöriges Stück selbst beitragen kann. Eine gewagte Aussage? Mitnichten und das lässt sich mit einfachen Argumenten belegen.

Robo-Advisor als Chance verstehen und das eigene Geschäft darauf ausrichten

Zweifelsohne fürchten sich viele Berater davor, was all diese technologischen Veränderungen in der Finanzwelt für sie bedeuten können oder gar bedeuten werden. Fakt ist jedoch, dass dies auf Annahmen und Mutmaßungen beruht. Hilfreich könnte jedoch die Betrachtung auch aus folgendem Blickwinkel sein:

Statt einer Bedrohung stellt die Robo-Technologie eher eine Hilfe beziehungsweise Ergänzung zu einem florierenden Geschäft mit erheblichem Wachstumspotential dar. Denn mit Hilfe der Robo-Technologie könnten mehr Kunden gewonnen und betreut werden. Das Ganze auf einfachem Wege, denn der geschickte Einsatz von Robo-Technologie – Stichwort: Hybrid Robo-Advisor – könnte Berater von alltäglichen Standard-Aufgaben befreien und helfen eine tiefere und wertvollere Verbindungen mit Kunden aufzubauen.

Und genau daran arbeiten – gerade in den USA und in Asien – zahlreiche Technologiefirmen. Der Entwicklung von Robo-Technologien mit dem Ziel, Beratern somit Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie Prozesse automatisieren und somit in Ihrer täglichen Arbeit effizienter werden können.

Mein Fazit zum Thema Robo-Advisor und Robo-Technologie?

Aus persönlicher Sicht behaupte ich, dass dies momentan als Finanzberater wohl die spannendste Zeit darstellt. Sofern man sich den aktuellen Trends und Entwicklungen der Finanzwelt nicht verschließt und stattdessen so weiter macht wie bisher. Die Geschichte zeigt, dass wer gegen Entwicklungen agiert, diese verschläft oder sich schlicht verweigert, über kurz oder lang auf der Verliererstraße enden wird.

Und das Robo-Advisor Angebote durchaus auch in Verbindung mit Maklerpools (Beispiel Vividam) als Zusatzgeschäft bei Banken (bspw. Targobank Pixit) und traditionellen Vermögensverwaltern (bspw. Solidvest) Einzug gehalten haben, bestätigt im Grunde nur eins: Angst vor Robo-Advisorn muss keiner haben!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on pocket
Pocket
Share on reddit
Reddit
Share on xing
XING
Wer hat Angst vor Robo-Technologie & Robo-Advisorn? » RoboAdvisor-Portal.com - das Infoportal

Markus G

Markus ist der “Kopf” des Teams. Ideengeber, Vermarkter, Redakteur und irgendwie an allem auf diesem Portal beteiligt. Ohne ihn würde es dieses Portal so nicht geben. Eine Idee – entstanden aus dem persönlichen Interesse an FinTech und nun langjähriger Erfahrungen in der Finanz-Szene. Zudem ist Markus Kolumnist auf zahlreichen Investment-Plattformen – vor allem im englischsprachigen Raum, aber u.a. auch auf Focus.de
Empfehlungen aus der Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.